Sabine im Trailfieber

Staffeltriathlon in Pressath

An diesem Wochenende wurde von der DJK Pressath zum 29sten Mal ein Volkstriathlon abgehalten. Die Distanzen bestanden aus 500 Meter schwimmen, 21 Kilometer radfahren und 6 Kilometer laufen. Als Schwimmer brauchten wir Wolfgang Schleicher nicht lange überreden. Radfahren musste wohl oder übel ich übernehmen und auf die Laufstrecke ließ sich Tom schicken.

Triathlon_Pressath_2016_0001

Während ich bei Laufveranstaltungen nur selten richtig aufgeregt bin, ist das beim Radfahren ganz anders. Ich kann mich noch überhaupt nicht einschätzen, welchen Schnitt ich anpeilen kann und sogar die Herzfrequenz macht mir hier einen Strich durch die Rechnung. Dann spukt in meinem Kopf auch immer noch die Angst, ich könnte ja einen Platten fahren und was dann. Aber jammern hilft nicht, macht das Ganze nicht besser. Um 13:55 Uhr startete Wolfgang mit dem Schwimmen im Kahrweiher. Leider wissen wir keine genauen Einzelzeiten, da durch die Zeitmessfirma nur die Gesamtzeit gemessen wurde, wodurch auch nur der Läufer den Transponder am Bein hatte. Nach soliden 10 Minuten schickte mich Wolfgang dann auf die Strecke.

Triathlon_Pressath_2016_0002 Triathlon_Pressath_2016_0003 Triathlon_Pressath_2016_0004 Triathlon_Pressath_2016_0005 Triathlon_Pressath_2016_0006 Triathlon_Pressath_2016_0007 Triathlon_Pressath_2016_0008 Triathlon_Pressath_2016_0009

Da es nur 21 Kilometer waren, wollte ich von Anfang an alles geben. Es war keine flache Strecke und ich wusste, dass bei Kilometer 3 bereits eine relativ steile Rampe zu bewältigen war. Ich fuhr los, beherzigte all die Tipps, die ich in den vergangenen Wochen erhalten hatte. Vor allem wollte ich bergauf auf die Trittfrequenz achten. Auch die Herzfrequenz galt es dieses Mal dann doch etwas in die Höhe zu treiben. Bei einem Maximalpuls von 160 wollte ich einen Durchschnittspuls um 150 bpm anpeilen. Das Rennen verlief gut, ich kam bergauf gut in Tritt und konnte auch tatsächlich Fahrer überholen. Bergab versuchte ich den Aerolenker zu benutzen. Letztendlich konnte ich nach 44 Minuten und einem Schnitt von 29,2 an Tom übergeben und war mit meiner Leistung schon zufrieden. Die Auswertung zuhause ergab tatsächlich eine durchschnittliche Trittfrequenz von 90 und einen Durchschnittspuls von 150. Geht doch 😉

Triathlon_Pressath_2016_0012 Triathlon_Pressath_2016_0013 Triathlon_Pressath_2016_0015 Triathlon_Pressath_2016_0017 Triathlon_Pressath_2016_0018

Tom machte dann natürlich noch viele Plätze gut und am Ende wurden wir mit einer Zeit von 1:21:16 6. Staffel von 11 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.