Sabine im Trailfieber

Skitour Ochsenkopf

Tatsächlich sollte es in diesem Winter doch noch schneien. Glücklicherweise auch noch zu einer Zeit, wo die Schulen geschlossen haben 😉 Elmar und Irmi waren sofort von meinem Vorschlag begeistert und so fuhren wir heute früh nach Bischofsgrün zur ersten Skitour des Jahres. Aufstieg erfolgte über die Piste der Nordabfahrt, und rund um uns herum hatte es frischen Powder. Nach einer knappen Dreiviertelstunde waren wir auch schon am Asenturm. Rasch wurden Felle eingesteckt, warme Klamotte drübergezogen und schon ging es wieder hinab.

Ehe wir uns versahen, mussten wir schon wieder anfellen und uns für den zweiten Aufstieg bereit machen. Dieses Mal wählten wir aber die Variante, die zuerst unterhalb der Liftschneise entlangführte und danach aber in den Wald abzweigte. Eine Wahnsinnswinterlandschaft zeigte sich uns da. Doch auch diese Aufstiegsvariante hatte nur ungefährt 350 Höhenmeter und so saßen wir nach 2 Stunden schon im Asenturm – Wirtshaus. Wir wärmten uns bei Cappuccino auf und mussten dann aus Zeitgründen auch schon wieder weiter.

Fazit:
Schon lange wollte ich die Skitour auf den Ochsenkopf ausprobieren. Heute hatte es nun endlich geklappt und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Beim nächsten Mal werde ich dann aber dreimal aufsteigen und mit 1000 Höhenmetern kann man es dann schon als Training für alpine Skitouren gelten lassen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.