Sabine im Trailfieber

Hike and bike Birkkarspitze

Kurzentschlossen ging es heute ins Karwendel, um die schon lange geplante hike and bike Tour zu machen. Zusammen mit Irmi startete ich um 4:30 Uhr in den frühen Morgenstunden und fuhr bis Scharnitz, um hier auf dem Wanderparkplatz das Auto abzustellen. Mit den MTB ging es dann erst eine kurze Rampe hoch und dann doch 10 Kilometer ziemlich flach dahin. Erst gegen Ende hin wurde es steil und in engen Serpentinen kämpften wir und noch weitere 3 Kilometer bis zum Karwendelhaus.

Birkkarspitze

Hier stärkten wir uns kurz mit Zucchinicremesuppe und Kaffee, bevor es in Wanderstiefeln weiterging. Gleich neben dem Haus zieht sich ein schmaler Pfad teils seilversichert steil nach oben. Danach wandert man Richtung Schlauchkar und gerät in immer tieferes Geröll. Teilweise wird es nun auch immer steiler und man muss auch das eine oder andere Mal Hand anlegen. Nachdem heute keine Wolke am Himmel war, hatten wir zwar traumhafte Bedingungen, aber dementsprechend mussten wir aber auch schwitzen.

Birkkarspitze

Nach ca. 3 Stunden waren wir am Birkkarhüttl. Nach einer kurzen Pause mit Brotzeit und Fotoshooting wollten wir uns den Gipfel nicht entgehen lassen und 15 Minuten später waren wir oben. Die Kletterei strengte mich nicht so an wie das Schlauchkargehatsche vorher 😉

Birkkarspitze birkkarspitze_4

Der Abstieg war dann nicht weniger anstrengend, immer in Sorge nur ja nicht wegzurutschen. Am Karwendelhaus genehmigten wir uns dann Cappuccino und Kuchen, bevor es mit dem MTB wieder runter zum Auto ging.

birkkarspitze_5 birkkarspitze_6

Insgesamt war es eine wunderbare Tour bei traumhaften Bedingungen, aber auch nicht unanstrengend (1800 Höhenmeter und 44 Kilometer). Vor allem das Wandern im Geröll ist nicht so ganz mein Ding und dementsprechend langsam bin ich da unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.